Werbung und Humor bilden hierzulande leider höchst selten eine Einheit. Aber über John Cleese lachen wir natürlich auch gern; nur leider wertet dieses komödiantische Genie so nicht das langweilige Fernsehprogramm in Deutschland auf. Wir müssen dagegen mit Mario Barth vorliebnehmen.

Da ich in letzter Zeit leider recht wenig Zeit habe, hier zu schreiben, möchte ich nun wenigstens eine kurze Statusmeldung abgeben. Bislang hatte ich den Online-Dienst Flickr noch nicht genutzt; mit der Greenpeace-Aktion “Behind the Logo” ändert sich das nun. Zwei Beiträge habe ich zu diesem Wettbewerb beigesteuert. Anschauen könnt Ihr sie Euch auf meiner Flickr Profilseite oder direkt bei Greenpeace.

Mit dem sozialen Player Fairtilizer gibt es ein neues kleines Spielzeug, das mir persönlich recht gut gefällt. Viel Spaß beim Lauschen.

Bereits auf den ersten Blick erkennen wir, dass der Hersteller bei seinen Harman Kardon Gla-55 das Versprechen “Ground-breaking Design” halten kann; nicht umsonst erscheinen diese Lautsprecher wie Eisskulpturen und damit formvollendet.  Doch auch in Klang und Funktionalität soll dieses Desktop Audio System Maßstäbe setzen; klar, dass es sich sowohl für den Computer eignet als auch für den iPod.

Wer die 800 Euro für die Harman Kardon Gla-55 übrig hat, kann sie beispielsweise im Apple Store erstehen.

… so ein gemeinsames Frühstück am Sonntag kann ja sehr lehrreich sein, insbesondere wenn die Harburger Anzeigen und Nachrichten (selbstverständlich in Vertretung) mit am Tisch sitzen. Als mein kleiner Neffe Maximilian zu uns winkte, fragten wir uns: Heißt es nun “gewinkt” oder “gewunken”?

Der Spiegel sagt “gewinkt”

Alles tönt von der Intelligenz der Masse: Doch die  – einschließlich meiner Person – hatte in diesem Fall schlicht und ergreifend Unrecht: Der Spiegel bestätigit glauhbhaft; das Verb “winken” wird regelmäßig konjungiert, auch wenn der Volksmund in der Regel zum “gewunken” tendiert. Kein Wunder, gibt es doch zahlreiche ähnliche Beispiele wie “getrunken, gesunken, gestunken”.

Da hat sich das Frühstück ja gelohnt… sowohl für das geistige als auch für das leibliche Wohlergehen. Was will man mehr…